Link verschicken   Drucken
 

Unsere Ganztagsgruppe

Blaue Wolkengruppe

 

mit 25 Kindern im Alter von 3 -6-Jahren

geöffnet von 8.00- 16.00 Uhr

 

Erzieherinnen am Vormittag:    

Ruth Hölzen, Irina Steinke

Erzieherinnen am Nachmittag:  

Hiltrud Hanneken, Elisabeth Purk

 

 

Kurze Beschreibung 

Im August 2010 wurde das Betreuungsangebot der Einrichtung erweitert.

Eine Regelgruppe mit 25 Kindern, die Blaue Gruppe, wurde umgewandelt in eine Ganztagsgruppe nach dem Modell 25/10. Dieses bedeutet, dass  insgesamt 10 von 25 Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren in dieser Gruppe ganztägig  von 8.00 – 16.00 Uhr betreut wurden.

Aufgrund einer Bedarfsermittlung wurde das Modell 25/10 im August 2012 abgelöst durch die Ausweitung in eine volle Ganztagsgruppe . In dieser Gruppe werden seither insgesamt mindestens 20 Kinder und höchsten 25 Kinder ganztägig betreut.

Die Ganztagsgruppe wird von insgesamt 4 Erzieherinnen pädagogisch in einer familienähnlichen Atmosphäre betreut. In der Regelbetreuungszeit von 8.00 – 12.00 Uhr ist die Gruppe mit 2 Erzieherinnen besetzt. Um 11.45 Uhr erfolgt die Übergabe der  Ganztagskinder an 2 weitere Erzieherinnen. Die Kinder treffen auf verlässliche Spielpartner/innen und Erzieherinnen.

Die Ganztagsgruppe ist eine feste Stammgruppe und mit allen Kindern besetzt, die eine Betreuung von 8.00 – 16.00 Uhr benötigen.  Im eigenen Gruppenraum wird das „Wir- Gefühl“ und die Gemeinschaft gestärkt.

Das gemeinsame Mittagessen ist ein wesentliches Element im Tagesablauf.

Alle Ganztagskinder treffen sich um 12.00 Uhr mit den 2 Erzieherinnen der Ganztagsgruppe, die um 11.45 Uhr ihren Dienst beginnen. Das Mittagessen bezieht die Einrichtung über  eine Firma, die sich auf Mittagessen in Kindergärten spezialisiert hat. Die Kinder können beim Eindecken und  auch bei der Zubereitung von Salaten u.ä. helfen.

Für das tägliche Miteinander benötigen Kinder aus unserer Sicht wiederkehrende Rituale und Strukturen.  Durch gemeinsame Rituale und das Verabreden von kindgerechten  Regeln lernen die Kinder für sich selbst und für andere Verantwortung zu übernehmen. So beten wir regelmäßig gemeinsam vor und nach dem Essen.

Erfahrungsgemäß ist es besonders in der Eingewöhnungszeit wichtig, dass Kinder beim Mittagstisch ihren festen Sitzplatz haben. Eine Erzieherin betreut die „ Kindergartenneulinge“ während des Mittagessens , die andere Erzieherin kümmert sich um die bereits erfahrenen Ganztagskinder.  Nach dem Mittagessen  erfolgt eine Ruhephase im Snoezelenraum (Ruheraum) bzw. in „Ruheinseln“ der Ganztagsgruppe.  In einer ruhigen Atmosphäre haben die Kinder unterschiedliche Möglichkeiten zum Entspannen ( Bilderbücher, Sandwanne, Entspannungsmusik, Kneten, Mandallas u.ä.).  Die Kinder können abschalten, entspannen, träumen, sich auf ihre innere Wahrnehmung konzentrieren und evtl. auch schlafen.

Der Nachmittag im Kindergarten gestaltet sich ähnlich wie in einer Familie. Die pädagogische Arbeit richtet sich nach den Bedürfnissen,  dem Alter und dem Entwicklungsstand der Kinder und ist situationsorientiert ( Brot backen, Spielplatzbesuch, Spaziergang, Bewegungsbaustelle, Ausflüge u.ä.).

Besonders in Freispielsituationen machen Kinder intensive Lernerfahrungen. Kinder, die den Kindergartengarten ganztägig besuchen,  benötigen  besonders Freiräume, in denen sie sich völlig ungesteuert bewegen können. Das Bereitstellen  verschiedenster Materialien wie z.B. Klebstoff, Schere, Malstifte, Papier usw. ermöglicht den Kindern, Erfahrungen im Umgang mit diesen Materialien zu sammeln. Freispielangebote (z.B. Bastelangebote) können von den Kindern frei gewählt werden.

Um ca. 15.00 Uhr „vespern“ die Ganztagskinder in der Cafeteria.

In der Abholsituation haben die Eltern täglich die Möglichkeit, sich mit den Erzieherinnen über den erlebten Kindergartenvormittag auszutauschen.